Ian Curtis

Galerie Thaddaeus Ropac, Salzburg, 26.7. – 20.9.1990 Kunstverein, 8.8. – 9.9.1990
In Zusammenhang mit ihrer Lehrtätigkeit an der Internationalen Sommerakademie 1990 präsentierte Marie-Jo Lafontaine in Salzburg zwei einander berührende und ergänzende Facetten ihres Werks, und zwar den für Salzburg geschaffenen Bildzyklus „Die Büchse der Pandora“ in der Galerie Thaddaeus Ropac sowie im Salzburger Kunstverein ihre neue Videoskulptur „Passio“ (die von Februar bis April 1990 bereits in Mönchengladbach zu erleben war).

Portrait

Ian Curtis, Ralph Ueltzhoeffer Textportrait
Ian Curtis, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2010 [DE] (Text: 28.06.10 Wikipedia.org – Ian Curtis) Biographie: Ian Kevin Curtis (15 July 1956 – 18 May 1980) was the songwriter, lyricist and singer of the English post-punk band Joy Division. Joy Division released its critically-acclaimed debut album Unknown Pleasures in 1979, and recorded their follow-up Closer in 1980 […] Text: Ian Kevin Curtis (* 15. Juli 1956 in Stretford, Greater Manchester, England[1]; † 18. Mai 1980 in Macclesfield, England) war ein britischer Sänger, Gitarrist und Songwriter der englischen Post-Punk-Band Joy Division. Leben [Bearbeiten]Kindheit und Jugend [Bearbeiten]Ian Curtis wurde am 15. Juli 1956 in Old Trafford, Manchester als Sohn eines Polizeibeamten geboren und wuchs in Macclesfield auf.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.111 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: