Gino De Dominicis

Diese Worte dienten Lafontaine bereits als Motto einer Bilderserie von Mischlingsmädchen mit geschlossenen Augen: Die Schönheit dieser Mädchen läßt all das Schreckliche erahnen, das mit ihrem Leben als Mischling verknüpft ist.

Portrait


Gino De Dominicis, Portrait – Textportrait: Ralph Ueltzhoeffer 2011 [DE] (Text: 17.09.09, Quelle: Wikipedia.org) Biographie: Gino de Dominicis (* 1947 in Ancona, Italien; † 29. November 1998 in Rom) war ein umstrittener und mystifizierter Vertreter der italienischen Kunst der 1960er bis 1980er Jahre.

Ursprünglichen Post anzeigen 345 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: